Allgäu total

Das Allgäu im Überblick

Allgäu Tipps

Datenschutz im Allgäu

24. April 2018 by Master in Allgäu Tipps with 0 Comments

Jetzt zum 25. Mai treten die neuen Datenschutzverordnungen der EU in kraft, welche den Datenschutz in ganz Europa einheitlich rechtlich verankern soll. Eigentlich ein gutes Unterfangen da es gerade auch auf die großen Internetkonzerne wie Google & Facebook abzielt und einen ordentlichen Umgang mit den Daten der Nutzer garantieren soll. Allerdings triffen die neuen Gesetze auch den normalen Unternehmer oder Vereine. Diese sollten sich spätestens jetzt mit der neuen DSVGO auseinadersetzen. Es reicht nicht auf der Unternehmenswebseite die Datenschutzerklärung zu aktualisieren und auf die gesammelten oder nicht gesammelten Daten hinzuweisen.

Verfahrensverzeichnis anlegen

Was ist ein Verfahrensverzeichnis? Jedes Unternehmen das Daten erhebt wie z.B. Kundendaten, Adresse, Postanschrift, E-Mail, Bankverbindung usw. ist verpflichtet darlegen zu können wie mit den Daten umgegangen wird. Dies wird mit dem Verfahrensverzeichnis realisier, welches quasi ein Fahrplan ist der dokumentiert wie die Arbeitsabläufe im Betrieb zu den jeweiligen Daten stattfinden.

Das kann das Speichern auf einem Datenträger, Festplatte oder dem Ausdruck im Leitzordner sein. Es werden Fragen geklärt wie z.B. wo steht der Computer der die Daten speichert, wie ist dieser gesichert, wer hat Zugang usw. Das Verfahrensverzeichnis muss dann bei Verlangen der jeweiligen Aufsichtbehörde vogezeigt werden können.


-Screenshot Amazon-

Falls Sie sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben, empfehlen wir den günstigen Ratgeber auf Amazon: https://amzn.to/2qW2MKi

Oder gleich bei mittelständischen Betrieben den Einsatz eines externen Datenschutzbeauftragen: www.hoerner-it.de

 

Related Posts

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Suche